trio magori

Das „Trio Magori“ wurde im Jahr 2013 in Berlin gegründet und widmet sich seitdem der Gattung des „Trio d’Anches“, übersetzt „Rohrblatt-Trio“. Das Ensemble ist Stipendiat bei der Deutschen Stiftung Musikleben. Die Originalwerke dieser Besetzung stammen überwiegend aus dem 20. Jahrhundert, viele Bearbeitungen barocker und klassischer Komponisten machen das Repertoire sehr vielseitig.

florian hanspach – oboe

Florian Hanspach (*1991 in Nordhausen) erhielt ab 2003 als Schüler des Musikgymnasiums „Carl-Philipp-Emanuel Bach“ Oboenunterricht bei Prof. Gerd-Albrecht Kleinfeld. 2010 nahm er sein Studium an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ auf und wurde zudem von Prof. Dominik Wollweber unterrichtet. Meisterkurse bei Jacques Typ und Ramón Ortega Quero ergänzen seine musikalische Ausbildung. Von 2006-2009 wurde der Oboist von der Internationalen Musikakademie zur Förderung Hochbegabter in Deutschland in Berlin durch Kammermusikunterricht bei Norbert Möller und Quintettkonzerte in Deutschland und Frankreich unterstützt. Auf sein solistisches Debüt im Alter von zehn Jahren im Theater von Nordhausen mit Arcangelo Corellis Oboenkonzert folgten deutschlandweite Auftritte mit dem Jugendbarockorchester „Bachs Erben“ unter der Leitung von Raphael Alpermann sowie mit der Berliner Camerata. Orchestererfahrung sammelte Florian Hanspach u.a. in der Jungen Sinfonie Berlin, in der Jungen Philharmonie Brandenburg sowie im Orchester seiner Hochschule. Seit November 2013 ist er Akademist der „Sächsischen Staatskapelle Dresden“. Er wird dort von Michael Goldammer unterrichtet.

magdalena faust – klarinette

florian bensch – fagott

Florian Bensch wurde 1991 in Tuttlingen geboren und erhielt seinen ersten Fagottunterricht im Alter von 7 Jahren bei Adolf Walz und Philippe Cautto. Seit 2011 studiert er bei Prof. Volker Tessmann an der HfM „Hanns Eisler“ Berlin. In zahlreichen Orchestern in ganz Deutschland sammelte er wichtige Erfahrungen als Orchestermusiker, unter anderem bei den Stuttgarter Symphonikern, als Solofagottist im Sinfonieorchester Villingen-Schwenningen sowie in der Jungen Norddeutschen Philharmonie. In seinem Studium widmet Florian Bensch sich intensiv der Kammermusik und spielt regelmäßig in unterschiedlichen Formationen. Seit 2013 ist er Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben. Florian ist Mitbegründer des operalab Berlin e.V., ein Ensemble für zeitgenössisches Musiktheater. Solistisch trat er zuletzt mit dem Kammerorchester Tuttlingen in Erscheinung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s